Briefformat ist Formsache

  1. Jeglicher Text, der nicht eindeutig dem originalen Handschriftentext entnommen ist, wird kursiv dargestellt.
    Dazu gehören:
         - Stempelungen
         - Aufdrucke
         - Textteile, die nur unsicher entziffert werden konnten
         - Hinweise des Autors
  2. Die Zeilenwechsel des Brieforiginals bleiben im übersetzten Text erhalten, um Vergleiche mit dem ggf. dargestellten Original zu erleichtern.
    Ein Seitenwechsel im Original wird mit mehreren Leerzeilen in der Übersetzung angedeutet.
    Bei den "Leseproben" erfolgt die Notierung des Textes in verdichteter Form.
  3. Entzifferungslücken sind mit "..............." markiert
  4. Abbildungen in eingescannter Form können sein:
        - Briefkuvert (Vorder- und/oder ggf. Rückseite)
        - Textteile bis zu ganzen Seiten
        - einem Brief beiliegende vergegenständlichte Inhalte
        - vom Autor angegebene und hinzugefügte Bilder und Dokumente
  5. Die Rechtschreibung wird aus Gründen der Authentizität unverändert beibehalten.
  6. Die Kopfzeile einer Seite im transkribierten Text enthält unter "Aktueller Brief" das Datum des Briefes in der Form JJ_MM_TT sowie die Seitennummer im aufgerufenen Dokument.
    Die Kopfzeile einer Seite im transkribierten Text eines archivierten Jahrganges bzw. Monatsabschnittes enthält den Zeitbereich und die Seitennummer in diesem aufgerufenen Dokument.
  7. Die Fußzeile einer Seite beinhaltet den Autor, den Titel (Webadresse) und das Datum der letzten Bearbeitung des aufgerufenen PDF-Dokumentes.

 

 

Koffer mit K.R. 181 bedruckt
-------- Kurts Offizierskoffer -------- (15. Königlich Sächsisches Infanterie-Regiment Nr. 181)


Zerschossenes Bauernhaus gemalt
30m vor uns, hinter den Sandsackmauern der Feind
Erstürmung von Lille
Kurt mit seiner Kompanie?