Neuigkeiten

18.09.2020: Das Interesse auch an Briefen in den Zeiten des geteilten Deutschlands veranlasst uns, intensiver diese Zeit zu durchforschen, was um die Jahre vor und nach dem 13. August 1961 besonders interessant sein könnte.

 

10.08.2020: In nächster Zeit einige Briefe aus 1960.

 

07.07.2020: In nächster Zeit einige Briefe aus 1959.

 

05.07.2020: Neuer Brief aus dem Jahr 1958.

 

01.07.2020: Neuer Brief aus dem Jahr 1956.

 

 

30.06.2020: In Vorbereitung zukünftiger Nachträge wurde diese Seite „Neuigkeiten“ bereinigt.
Die jährlichen Statistikdaten finden sich nun in der neuen Seite „Besucher-Statistik“.
Operative Kurzmitteilungen der Vergangenheit wurden gelöscht.

 

 

15.06.2020: Die Betrachtung von Trude nach Kurts Ableben auf ihren gemeinsamen Lebensabschnitt, geschrieben für ihre Tochter, schätzen wir so bedeutungsvoll ein, dass hierfür die Einzelseite „Rückblick“ erscheint.
Wir verbinden damit den Abschluss der chronologischen Veröffentlichungen.
Ein großes Dankeschön an alle Leser, vor allem für die Beiträge im Gästebuch und über die Kontaktseite.
Es würde uns freuen, den einen oder anderen Leser ermutigen zu können, darüber hinaus eine ganz eigene abschließende Bewertung unseres Internetvorhabens zu hinterlassen.

Wir werden auch in Zukunft versuchen, in unserem Fundus gefundene passende Briefe und ggf. Fotos und Dokumente nachzureichen und einzuordnen. Entsprechende Hinweise würden wir dann auf dieser Seite „Neuigkeiten“ angeben. Eine ganz neue Seite soll dabei nicht vergessen werden: die Veröffentlichung Eurer, uns zugesandten, heutigen Fotos von Orten des damaligen Geschehens.

 

 

 

06.04.2020: Die geheimnisvolle Kiste ist geleert. Zum Dank an die interessierten Leser runden wir den Internetauftritt mit bereits vorhandenen oder in Zukunft zu entdeckenden Zufallsfunden aus dem Familiennachlass ab.
Die neue Archivseite „Nachlese“ soll mit Briefen und Dokumenten gefüllt werden, die das Verhalten der Protagonisten aus der „abgeklärten“ Sicht späterer Jahre beleuchten.
Die bisherige Arbeitsweise wird beibehalten. Der „Aktuelle Brief“ enthält dann das zuletzt gefundene Produkt, das bei Veröffentlichung des nächsten Gefundenen  in „Nachlese“ chronologisch eingeordnet erscheint.
Oft sind es nur wenige relevante Sätze in einem Brief, die jedoch nicht aus dem Kontext des Gesamtbriefes herausgerissen werden. Das soll die Authentizität erhöhen.
Die Vielzahl der vorhandenen und ungeordneten Briefe und Fotodokumente macht es schier unmöglich alle zu verarbeiten. Wir können also nur eine fast zufällige Auswahl versuchen. Dabei haben wir uns vorgenommen, wenigstens für jedes der folgenden Jahre zu Lebzeiten von Trude und Kurt mindestens einen passenden Brief oder ein Foto beizusteuern. Wir hoffen mit Spannung auf das „Erleben“ der nächsten politisch turbulenten Jahre.

 

 

 

13.01.2019: Wunschgemäß geben wir zur besseren Orientierung bei „Aktueller Brief“ das Datum des zuletzt veröffentlichten Briefes mit an.

 

 

 

25.12.2018: Wie geht es weiter?
Trudes „geheimnisvolle Kiste“ enthält noch immer Briefe (bis in das Jahr 1922).
Auf allgemeinen Wunsch werden wir die Kiste leeren. Dazu wird die Seite „Nachkriegsjahre“ eingeführt. Da wir bisher in der Chronologie quasi-live um 100 Jahre versetzt bearbeitet und veröffentlicht haben, sind wir nun (nach Kriegsende) nicht mehr an diesen historischen „Gleichklang“ gebunden. Ab Januar werden wir Brief für Brief sofort nach seinem Bearbeitungsabschluss online stellen. Der Herausgabezeitpunkt lässt sich dann logischerweise nicht mehr vorhersagen. Dafür wird der Restzeitraum schneller durchlaufen, was dem interessierten Leser sicher sehr entgegen kommt.
Die Verfahrensweise der Archivierung soll beibehalten werden. Somit kann der Nutzer weiterhin, neben dem aktuellen Brief, alle bisher veröffentlichten Briefe sofort  finden.
Um bei Archivzugriffen angemessene Ladezeiten zu gewährleisten, wird die Anzahl der Briefe je Gruppe, wie bisher in ausgewählten Monatsabständen, begrenzt.

 

 

 

25.02.2015: Aus gegebenem Anlass machen wir unsere Besucher darauf aufmerksam, dass teilweise fehlende Briefbeilagen wegen ungeklärter Urheberrechte eventueller Rechtsträger noch zurückgehalten werden. Sie sollen später im Fall positiver Klärung nachgereicht werden. Entsprechende Hinweise erfolgen dann an dieser Stelle.

 

 

 

06.08.2014: Unter dem Titel „Liebesbriefe nach Leipzig: Die besondere Beziehung von Trude und Kurt“ gestaltet Alexander Kempf bei www.weltnest.de unter der Rubrik „Kurz & Gut“ einen Blog, der uns immer wieder Zulauf beschert und auf weitere Kommentare zu den Briefen wartet.
Ebenfalls danke.

 

 

 

31.07.2014: Die Leipziger Volkszeitung (LVZ) veröffentlicht unter der Überschrift „Eine Liebe im Krieg“ einen großformatigen Artikel von Andreas Debski zu unserem Internetauftritt. Anlass ist der Beginn des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren. Der Andrang und die freundlichen Reaktionen auf die Briefe waren und sind weiterhin echt spürbar.
Danke.
Zu dem erschienenen Text muss richtiggestellt werden:
Kurt war kein Regimentskommandeur sondern als Leutnant nur Zugführer und stellvertretender Kompaniechef.

 

 

 

Koffer mit K.R. 181 bedruckt
-------- Kurts Offizierskoffer -------- (15. Königlich Sächsisches Infanterie-Regiment Nr. 181)


Zerschossenes Bauernhaus gemalt
30m vor uns, hinter den Sandsackmauern der Feind
Erstürmung von Lille
Kurt mit seiner Kompanie?